Schnell abnehmen: 10 Tipps für effektives Abnehmen

0

Wie nehme ich schnell ab?

Mit dieser Frage quälen sich viele Menschen, die möglichst schnell abnehmen wollen, spätestens nach den Weihnachtstagen oder vor Sommerbeginn herum. Überflüssige Pfunde müssen runter, damit das definierte Sixpack sichtbar wird oder der Bikini wieder passt. Dabei ist effektives Abnehmen garnicht so schwierig! Damit die Fettverbrennung nicht zur Tortur wird, geben wir dir in diesem Artikel 10 wertvolle Tipps für effektives Abnehmen.

Kombiniere Muskelaufbautraining und Cardiotraining!

Wenn du denkst, dass du alleine durch Cardiotraining schnell abnehmen kannst, liegst du falsch. Ausdauertraining hat sicherlich einen positiven Einfluss auf die Fettverbrennung, ist für schnelles Abnehmen jedoch nicht geeignet. Durch eine Kombination von Muskelaufbautraining und Cardiotraining erreichst du eine vielfach höhere Fettverbrennung! Das Muskeltraining verbrennt nicht nur immense Energie beim Training und leert deine Glykogenspeicher, sondern führt auch dazu, dass dein Körper bzw. deine Muskulatur in den Ruhephasen viel mehr Energie benötigt. Deine Fettverbrennung und der Stoffwechsel laufen also permanent auf Hochtouren, egal ob du im Büro bist, vor dem TV lümmelst oder schläfst!

Guter Ernährungsplan statt schlechte Diät!

Eine Diät zum Abnehmen ist nicht nur sehr hart, sondern schädigt langfristig deinen Körper. Es gibt nur wenige Diäten, die beim schnellen Abnehmen helfen und dabei nicht in einem Nährstoffmangel münden. Damit kann eine Diät schnell zum Muskelkiller werden. Ein Mangel an essentiellen Aminosäuren, die nur durch die Nahrung aufgenommen werden können, führt dazu, dass der Körper diese durch den Abbau von Proteinen aus der Muskulatur synthetisieren muss (kataboler Stoffwechsel), um lebensnotwendige Stoffwechselvorgänge aufrecht zu erhalten.

Die Folge ist der kontinuierliche Verlust von Muskelmasse. Ein ausgewogener Ernährungsplan hat hingegen mehrere Vorteile: Er unterstützt den Muskelaufbau, verbessert das körperliche Wohlbefinden (Fettverbrennung, Immunsystem, Verdauung, Stoffwechsel) und ermöglicht schnelles und effektives Abnehmen, ohne einen Nährstoffmangel und Muskelabbau herbeizuführen. Unsere Ernährungspläne für Männer oder Frauen sind optimal auf Muskelaufbautraining oder Fettverbrennung abgestimmt.

Verzichte auf übermäßig viel Alkohol!

Alkohol ist Gift für deinen Körper! Der Genuss von größeren Mengen an Alkohol mag zwar berauschend wirken, blockiert aber die Fettverbrennung, verhindert den effektiven Muskelaufbau und dehydriert deinen Körper. Noch nicht genug? Ethanol enthält ca. 7 kcal pro Gramm. Das sind fast doppelt so viele Kalorien, wie die energiereichen Kohlenhydrate oder Proteine aufweisen. Dazu kommt, dass Ethanol die Produktion von Testosteron verringert und zur vermehrten Ausschüttung von Cortisol führt.

Cortisol – oder Hydrocortison – ist ein Hormon, dass katabole Stoffwechselvorgänge aktiviert, um den Körper mit Energie zu versorgen. Ergo: Muskelabbau durch Verstoffwechselung von Zellbausteinen. Ist Alkohol im Körper, wird das Ethanol in der Leber abgebaut und oxidiert. Anfallende Zwischen- und Endprodukte des Alkoholabbaus sind u.a. für den typischen “Kater” nach einer durchzechten Partynacht verantwortlich. Wird Alkohol im Körper resorbiert, versucht dieser den Alkohol möglichst schnell abzubauen und vernachlässigt dabei wichtige Stoffwechselvorgänge, die für den Muskelaufbau essentiell sind.

Proteinreiche Nahrung!

Proteine begünstigen den energieintensiven Muskelaufbau, sättigen länger als Kohlenhydrate und können die Fettverbrennung positiv beeinflussen. Verzichtet man vor dem Schlafengehen auf hohlenhydratreiche Speisen und nimmt stattdessen eine proteinreiche Mahlzeit zu sich, wird die Fettvebrennung in der Ruhephase nicht durch übermäßige Insulinausschüttung blockiert. Proteine haben zwar annähernd den gleichen Energiegehalt wie Kohlenhydrate (ca. 4,1 kcal/g), jedoch benötigt der Körper bei der Proteinverwertung fast 30 Prozent der gesamten Energie der Proteine. Nehme ich also z.B. 100 kcal durch Proteine zu mir, sind nach der Proteinverwertung nur noch ca. 70 kcal übrig. Das ist deutlich weniger Energie, als etwa bei Verwertung von Kohlenhydraten oder Fetten übrig bleibt.

Reduziere die Kohlenhydrate!

Idealerweise nimmst 2 Stunden vor dem Schlafengehen keine komplexen und hochglykämischen Kohlenhydrate mehr zu dir (z.B. Nudeln, Kartoffeln, Weißbrot), die deine Insulinausschüttung vermehren und damit die Fettverbrennung behindern. Ausnahme: Trainierst du am späten Abend, sind einige Gramm Einfachzucker (z.B. Traubenzucker) hilfreich, um deinen leeren Glykogenspeicher aufzufüllen und damit den katabolen Stoffwechselzustand zu stoppen. In Kombination mit Proteinen erreichst du eine optimale Nährstoffversorgung deiner Muskeln und effiziente Fettverbrennung während des Schlafens. In unserem Ernährungsplan für Fettverbrennung wenden wir nicht nur eine kohlenhydratarme Strategie in den Snacks und späten Mahlzeiten an, sondern nutzen auch die nahrungsinduzierte Thermogenese der Proteine aus. So funktioniert effektive Fettverbrennung!

Ungesättigte Fettsäuren statt fettreiches Junkfood!

Fett ist nicht schlecht! Das gilt zumindest für einfach und mehrfach ungesättigte Fettsäuren aus Fisch, magerem Fleisch und Schalenfrüchten. Diese essentiellen Fettsäuren sind nicht nur lebensnotwendig, sondern begünstigen die Testosteronproduktion und viele Stoffwechselvorgänge. Sie dienen als Energielieferant und Energiespeicher, halten deinen Körper gesund und bilden zusammen mit Proteinen, Kohlenhydraten, Vitaminen und verschiedenen Spuren- und Mengenelementen die Nährstoffgrundlage für einen reibungslosen Stoffwechsel.

Trinke viel Wasser!

Du bestehst nicht nur zu ca. 70% aus Wasser, fast 100% der Stoffwechselprozesse benötigen Wasser, um reibungslos zu funktionieren. Fettabbau, Muskelaufbau oder das Atmen wären ohne Wasser unmöglich! Eine Studie der Berliner Charité ergab: Der Genuss von 22 Grad warmem Wasser bringt den Stoffwechsel in Schwung. „Bei zwei Litern täglich verbraucht man 200 Kalorien zusätzlich“, sagt Studienleiter Dr. Michael Boschmann. Durch die erhöhte Stoffwechselaktivität werden Nährstoffe besser verwertet und bei steigendem Energiebedarf z.B. Fettdepots schneller abgebaut. Ein durchschnittlicher Mensch sollte täglich mindestens 2-3 Liter Wasser trinken. Bei einem intensiven Fitnesstraining an heissen Sommertagen kann sich der Wasserbedarf sogar auf 5-6 Liter ausweiten.

Schlafen muss sein!

Gönne dir und deinem Körper mindestens 7-8 Stunden Schlaf täglich. Dein Muskelwachstum und Muskelaufbau findet nahezu vollständig während der Ruhephasen statt. Schlafen ist die regenerativste Ruhephase. Schläfst du zu wenig, baust du auch keine Muskeln auf und verbrennst weniger Fett. Fettabbau über Nacht ist also kein Mythos!

Sex als Fatburner!

Wo wir schon beim Thema Schlafen sind: intensive Kuschelstunden mit deinem Partner stärken nicht nur die Beziehung, sondern verbrennen auch viel Energie! Der Kalorienverbrauch beim Sex ist zwar stark von der persönlichen Aktivität abhängig, kann aber ohne weiteres einige Hundert Kalorien betragen. Definiertes Sixpack durch Sex? Warum nicht? 😉
Angenehmer Nebeneffekt für Männer: Regelmäßiger Sex regt vorallem die Testosteronproduktion an und hat damit positiven Einfluss auf dein Muskelwachstum. Sex macht nicht nur glücklich, sondern hält auch fit!

Mehrere Mahlzeiten am Tag!

Wer schnell Abnehmen will, sollte die tägliche Nahrungsaufnahme auf mehrere Mahlzeiten am Tag aufteilen. Dadurch verhinderst du nicht nur das “Sofa-Koma”, sondern hälst deinen Stoffwechsel aktiv. Daraus resultiert eine optimale Nährstoffverwertung über den ganzen Tag. Eine Mahlzeit sollte immer mit ausreichend Flüssigkeit kombiniert werden. Tipp: Einige Tassen Grüner Tee oder Esspresso (ungesüßt) am Tag regen Stoffwechsel und Fettverbrennung zusätzlich an. Wenn du das Maximum aus deinem Training herausholen willst, dann wirst du um einen effektiven und intelligenten Ernährungsplan nicht herumkommen! Eine optimale Ernährung ist das Fundament jeder Muskelaufbau- oder Abnehmstrategie!

Lerne endlich, wie Energiebereitstellung in deinem Körper funktioniert!

Wenn wir wirklich ehrlich sind, dreht es sich bei deinem Training und deiner Ernährung um einen einzigen zentralen Punkt: Die Art und Weise der Energiebereitstellung, die deine Muskulatur im Belastungsfall mit der nötigen Energie versorgt. Wenn du abnehmen willst, musst du wissen, wie sich das Timing deiner Mahlzeitenaufnahme auf deine Leistungsfähigkeit auswirkt und welche Nährstoffe in deiner Energiebereitstellung eine wichtige Rolle spielen.Hypertrophy Guide

Deshalb haben wir alle essentiellen Themen und Fragen zu Physiologie + Training + Ernährung gebündelt, strukturiert und verständlich in unserem Hypertrophy Guide für Männer und Frauen zusammengefasst. Dort werden wir u.a. auch folgende Fragen behandeln:

  • Warum ist die Ernährung so wichtig für dein Training?
  • Was sind “Kalorien” eigentlich?
  • Trainingsziel Muskelaufbau oder Fettverbrennung: Kalorienüberschuss oder Kaloriendefizit?
  • Funktioniert Muskelaufbau und Fettverbrennung gleichzeitig?
  • Wie ermittelst du deinen optimalen Kalorien- und Nährstoffbedarf
  • Wie viel Eiweiß, Proteine und Kohlenhydrate muss ich aufnehmen?
  • Warum ist ein voller Glykogenspeicher so wichtig für das Training?

Guck doch einfach mal rein, wenn du Lust hast 😉

Und weil wir jeden Tag unzählige E-Mails von neuen und treuen Lesern bekommen, haben wir uns dazu entschlossen, einen kostenlosen Trainings-Newsletter einzurichten. Ab sofort landen alle wichtigen Fragen von euch in den Newslettern und kostenlosen Trainings-eBooks, die du über den Newsletter ebenfalls kostenlos erhalten kannst. So profitieren auch andere Athleten von den vielen interessanten Fragen und Antworten, die rund um das Thema Training, Trainingssysteme, Muskelaufbau, Fettverbrennung oder Ernährung auflaufen!

Hier gehts zum kostenlosen Trainings-Newsletter und essentiellen Grundlagen für Frauen und Männer!

Facebookmail

Leave A Reply