Abnehmen am Bauch – Warum Fettverbrennung am Bauch so schwierig ist

6

Auch wenn Frauen und Männer sehr unterschiedlich sind – ein Thema vereint sie dann doch: Abnehmen am Bauch. Spätestens wenn der Sommer vor der Tür steht, muss der Bierbauch zum Sixpack werden und die Frauen träumen von einer Bikinifigur wie aus dem Katalog. Doch spätestens nach der Anmeldung im nächsten Fitnessstudio und den ersten Trainingswochen stellt sich bei vielen Ernüchterung ein. Denn gezieltes Abnehmen am Bauch ist nicht ohne weiteres möglich!

In der Hoffnung auf mehr Erfolg greifen viele Pedanten auf teure Supplemente für die Fettverbrennung zurück (z.B. Fatburner) oder starten eine radikale Diät. Doch meistens richten diese Maßnahmen mehr Schaden an, als dass sie Fett verbrennen. Wöchentliche Bauch-Beine-Po-Kurse im exklusiven Wellnessclub machen sicherlich Spaß – der beim Aufstellen einer Kosten-Nutzen Rechnung jedoch schnell zu Ende gehen kann. Das Einzige, was hier abnimmt, ist wahrscheinlich der Kontostand.

Die Fitness- und Werbeindustrie suggeriert, dass gezieltes Abnehmen am Bauch mit den richtigen Produkten ganz einfach ist. Ob Heimtrainer, elektronischer Bauchmuskelstimulator oder Fatburner-Pille – es gibt eine Vielzahl an Produkten, die viel kosten aber nichts mit effektiver Fettverbrennung zu tun haben.

Wir zeigen dir, wie du auch ohne unökonomische Investitionen Bauchfett abnehmen kannst! Du brauchst keine ungesunden Pillen oder Pulver. Ein smarter Ernährungsplan, viel Ehrgeiz und der richtige Trainingsplan reichen zum effektiven Abnehmen zu 100% aus! Am ende des Artikels kannst du dich für unseren kostenlosen Trainings-Newsletter anmelden, der dich regelmäßig mit effektiven Tipps rund um das Thema Training und Ernährung versorgt!

Abnehmen am Bauch 

Wer sich mit Themen wie Fitness, Ernährung und Stoffwechsel wissenschaftlich auseinandersetzt, wird schnell feststellen, dass gezieltes Abnehmen am Bauch nicht möglich ist. Die Fettverbrennung ist ein komplexer metaboler Prozess, der nicht auf wenige Körperregionen lokal fokussiert werden kann, sondern im gesamten Organismus stattfindet.

Die Effektivität der Fettverbrennung wird dabei von Faktoren wie Ernährung, genetischen Voraussetzungen, körperlicher Aktivität (z.B. Fitnesstraining) oder dem Gesundheitszustand signifikant beeinflusst. Vor allem die genetischen Veranlagungen entscheiden darüber, wie erfolgreich das Abnehmprogramm ist. Während bei Männer besonders häufig am Bauch Fetteinlagerungen auftauchen, sind bei Frauen oft die Oberschenkel eine Problemzone. Effektives Abnehmen gestaltet sich dann schwierig – denn die genetischen Voraussetzungen können wir (noch) nicht  beeinflussen. Mühsames Sixpack-Training strafft zwar den Bauch und sorgt für stärkere Bauchmuskeln, führt aber zu keiner lokalen Fettverbrennung am Bauch. Generell gilt: Dort wo am meisten Fettreserven sind, wird der Fettverlust im Erfolgsfall auch am größten sein.

Die Kombination aus proteinreicher Ernährung, intensivem Muskelaufbautraining und regelmäßigen Cardioeinheiten ist erfahrungsgemäß immernoch die beste Methode, mit der man erfolgreich Abnehmen kann!

Wie kann ich schnell abnehmen?

Schnell ist immer relativ. Aber wenn du einige Regeln befolgst, steht einer erfolgreichen Fettverbrennung nicht mehr allzu viel im Wege. Wir haben hier einige Tipps zum Abnehmen zusammengestellt, die bei disziplinierter Befolgung wahre Wunder bewirken können! Ziel ist es, den energetischen Grundsatz zu erreichen, der hinter jeder professionellen Abnehm-Strategie steckt:

Energiebedarf > Energieaufnahme 

Das bedeutet, dass der vom Stoffwechsel geforderte Energiebedarf, der durch körperliche Aktivität, Muskelmasse, Ernährung und Genetik beeinflusst wird, größer sein muss, als die Energiemenge, die tatsächlich zur Verfügung steht. Nimmst du durch Nahrung weniger Energie auf, wie dein Körper benötigt, spricht man in der Fitnesswelt auch von “Energiedefizit“.

  • Setze diese 10 Tipps zum Abnehmen in die Realität um. Ein flacher Bauch oder definierte Bauchmuskeln sind nicht unmöglich, wenn du dich an unsere Regeln hälst!
  • Achte auf eine gesunde Ernährung : Die Ernährung hat großen Einfluss auf unseren Stoffwechsel. Bereits bei der Wahl der Lebensmitel kann so einiges schief laufen. Es gibt eine Vielzahl an Lebensmitteln, die unsere Fettverbrennung auf natürliche Weise ankurbeln können. Die besten Lebensmittel für die Fettverbrennung und schnellen Muskelaufbau findest du hier.
  • Kombiniere Muskeltraining mit Cardiotraining, um das Maximum aus der Fettverbrennung zu holen. Mehr Muskeln benötigen auch wesentlich mehr Energie, um zu funktionieren. Das führt sogar zu erhöhter Fettverbrennung während der Ruhephasen, also auch im Büro und im Schlaf. Eine ausgeprägte Muskulatur hat aber nicht nur für Männer Vorteile: Auch Frauen profitieren von einer erhöhten Stoffwechselaktivität, die durch größere Muskelmasse ausgelöst wird.
  • Lerne die fundamentalen Grundlagen über Fettverbrennung, Muskelaufbau und eine trainingszielorientierte Ernährung, die du ab sofort täglich anwendest!

Regelmäßiges Fitnesstraining optimiert und reguliert die Stoffwechselfunktionen und trägt damit zu einer effektiven Fettverbrennung bei. Was das bedeutet, haben wir kurz zusammengefasst:

  • Mehr Muskeln sorgen dafür, dass bei allen körperlichen Aktivitäten auch mehr Energie umsetzt wird. Energieintensive Belastungsphasen sorgen dafür, dass die Energiebereitstellung im Körper vermehrt über kurzfristig abrufbare Energiespeicher erfolgt. Überschüssige Energie aus der Nahrung wird dann nicht primär in Fettzellen und Fettdepots gespeichert, sondern möglichst abrufbereit in den Glykogenspeichern und der Muskulatur eingespeichert. Das Ergebnis: Verringerte Fetteinlagerung, insbesondere an Bauch, Beine und Po.
  • Logische Konsequenz: Ein erhöhter Gesamtenergiebedarf. Ansteigender Energiebedarf durch Fitnesstraining führt dazu, dass man auch mehr Energie aufnehmen kann, ohne an Körperfett zuzunehmen. Bei richtiger Ernährung und intensivem Training kann man bei einem professionellen Abnehmprogramm sogar mehr Essen als vorher und verliert trotzdem Körperfett.
  • Die Stoffwechseleffektivität wird signifikant verbessert. Transportwege und metabole Prozesse werden so optimiert, dass die Nährstoffe in weniger Zeit effizienter verarbeitet werden können, damit der Organismus überhaupt zu Höchstleistungen fähig ist. Davon profitiert nicht nur die Fettverbrennung. Auch Muskelaufbau und Immunsystem bedienen sich der Vorteile, die durch eine verbesserte Nährstoffverwertung erzielt werden.

Der Schlüssel: Die optimale Ernährung

Wer am Bauch abnehmen will, der muss nicht nur die ideale Kombination aus Kraft- und Cardiotraining finden. Wir haben bereits erwähnt, welche unglaublich wichtige Rolle die Ernährung beim Abnehmen spielt. Besonders die richtige Makronährstoffverteilung und ein gezieltes Energiedefizit können beim Abnehmen am Bauch erstaunliche Ergebnisse erzielen.

In unseren Ernährungsplänen haben wir speziell für Männer und Frauen konzipierte Ernährungsprogramme entwickelt, die das Maximum aus deiner Fettverbrennung herausholen. Die Grundlage der Ernährungspläne ist eine optimierte Lebensmittelauswahl mit maximaler nahrungsinduzierter Thermogenese. Hier gehts zu den Ernährungsplänen für Männer und Frauen.

Einfach mit unserem Kalorienrechner deinen persönlichen Kalorienbedarf ausrechnen, den Plan ausdrucken, dein Defizit ergänzen und loslegen! Der Sommer steht schon wieder ganz dicht vor der Tür!

Abnehmen am Bauch: Fazit

Es gibt keine Fitnessübungen, mit denen man lokal und gezielt Fett abnehmen kann. Fettverbrennung ist ein komplexer Stoffwechselprozess, der durch viele Faktoren beeinflusst wird und von teuren und unnötigen “Fatburner-Supplementen” nicht wirklich profitiert. Glücklicherweise gibt es einige Tipps, mit denen man erstaunliche Ergebnisse erzielen kann. Mit einem effektiven Trainingsprogramm, der passenden Ernährung und viel Disziplin kann jeder Fett abnehmen – auch am Bauch! Worauf wartest du noch?

Weil wir jeden Tag unzählige E-Mails von neuen und treuen Lesern bekommen, haben wir uns dazu entschlossen, einen kostenlosen Trainings-Newsletter einzurichten. Ab sofort landen alle wichtigen Fragen von euch in den Newslettern und kostenlosen Trainings-eBooks, die du über den Newsletter ebenfalls kostenlos erhalten kannst. So profitieren auch andere Athleten von den vielen interessanten Fragen und Antworten, die rund um das Thema Training, Trainingssysteme, Muskelaufbau, Fettverbrennung oder Ernährung auflaufen!

Hier gehts zum kostenlosen Trainings-Newsletter und essentiellen Grundlagen für Frauen und Männer!

Facebookmail

6 Kommentare

  1. Ich finde es klasse, dass hier mal dieser Mythos “Ein Sixpack gibts nur mit Situps” bekämpft wird. Irgendwann muss der mal aussterben und vielleicht finden die Menschen dann auch zurück zu besserer Ernährung.

    In der Liste ist mir noch ein kleiner Vertipper aufgefallen: “Kombieniere” unter Punkt 3 🙂

    Sehr guter Beitrag!

    • Ja, dieser Mythos hält sich ziemlich hartnäckig. Aber vielleicht ändert sich das irgendwann einmal…und die Ernährung rückt wieder etwas in den Vordergrund. Vielen Dank für den kleinen Hinweis, habe ich natürlich sofort korrigiert 😉

  2. Halllo ich bin 15 jahr alt wiege 123 kg bin 1,83 m
    Und wollte fragen wie kann ich abnhemen oder muskel aufbauen ich hba mit futness angefangen ich brauch ein plan wo drin steht das du musst diese uhrzeit machen essen wissen sie was ich meine ich mzss deigend abnhembe

  3. Danke für die Tipps – ich bin auch gerade dabei ein bisschen abzunehmen, habe meine Ziele jetzt dann aber fast erreicht für den Sommer.

    Finde es einfach toll, dass du dein Wissen hier so freigiebig mit anderen teilst und das auch noch kostenlos. Hast mir auch schon die eine oder andere Anregung gegeben 🙂

  4. Super Beitrag! 🙂

    Mein Problem ist, dass ich innerhalb relativ kurzer Zeit recht viel abgenommen habe: 42kg. Nun wiege ich 59kg mit einem Körperfettanteil von 16,7% und ich habe das Gefühl, dass die große “Fettmasse” am Bauch als Hautlappen vorhanden ist. Ich gehe 3/4 mal die Woche zum Training und mache eine Kombination aus Kraft- und Ausdauertraining.. Gibt es mcoh weitere Tipps und Tricks wie ich meine Haut straffen kann?

    LG

    • Hallo Anna!
      Respekt für diese Leistung! Wirklich eine tolle Einstellung, die du da knallhart in Trainingserfolge umgesetzt hast. Natürlich stehst du jetzt vor ein paar “neuen” Problemen, die durch diese radikale Veränderung ausgelöst wurden. Oft kann das subkutane Fettgewebe, das sich direkt unter der Haut befindet, nicht zeitgleich mit den eher genetisch veranlagten Depotfett-Zonen abgebaut werden. Gerade Frauen neigen dazu, vermehrt an Bauch und Beinen Fett zu oxidieren, bevor eine gleichmäßige Fettverbrennung über den gesamten Körper einsetzt.

      Die erste Methode ist hier ein gezieltes Muskelaufbautraining im Bauchbereich. Wenn du deine Bauchmuskulatur durch effektives Training in einen Hypertrophiezustand versetzt (Muskelaufbau), kann ein steigendes Muskelvolumen dazu beitragen, dass das “unregelmäßige” Fett- und Hautgewebe am Bauch deutlich straffer wird und die “Hautlappen” geringer werden. Allerdings ist dieser gesamte Anpassungsprozess eher langfristig ausgelegt und kann einige Wochen in Anspruch nehmen.

      Grüße
      Mario

Leave A Reply